Das SCHALL LA PLATTA Märchen
Nach jahrelang jämmerlichen Jobs als Supermarktkassierer, Paketzusteller und Türsteher bei KIK gründete ich im Oktober 2008 mein eigenes Label.
Ein Name musste her. Der Labelname sollte etwas mit Musik zu tun haben und schwer auszusprechen sein, vorallem nach überhöhtem Alkoholkonsum. SCHALL LA PLATTA was born.
Hauptberuflich immer noch jämmerliche Jobs, nebenberuflich der Beginn von Irgendwas.
Jahrelang mehr just for Quatsch, machte ich mich im Oktober 2015 selbstständig und versuche seither, mein billiges Life damit zu saven.
Derzeit 1 Mitarbeiter: Chantal, das scheue Reh, zeigt sich ab und an in der Instagram Storie, sie verpackt mit viel Love alle Bestellungen und kümmert sich hatermässig um den Kundenservice.
Und hier noch mein Face. Euer Daniel.

P.S.: Intimere Fragen werden nach krasser Schnapszufuhr am PopUpStore beantwortet !!!

SCHALL LA PLATTA Beatwear gibt`s nur im Onlineshop und auf ausgesuchten elektronischen Festivals in Deutschland und Österreich.

Menü